Alles aus einer Hand in Sachen Folien und Stanzteile

Coloprint tech-films bietet breites Spektrum technischer Folien und deren Weiterverarbeitung

Hersteller wie Covestro, Teijin, DuPont, Mitsubishi, Toray, aber auch Nowofol oder Wolfen bieten ein vielfältiges Programm unterschiedlichster Kunststoff-Folien an. Nahezu jede dieser Engineering- oder Highperformance-Folien wird in irgendeiner Weise weiterverarbeitet. Meist werden Zuschnitte, Stanzteile oder Laminate daraus hergestellt, um schließlich wichtige Bestandteile einer Gesamtlösung zu werden.

Die Coloprint tech-films aus Frankenthal verbindet Material, Know-How und Maschinenpark zu einer einzigartigen Kombination: Folienhandel und die Weiterverarbeitung von der Jumborolle bis zum Formteil im Sub-Briefmarkenformat.

Im Alltag fällt uns kaum noch auf, wie viele Stanz- und Formteile aus Folien uns täglich begegnen. Das beginnt bereits morgens zum Beispiel mit dem Etikett auf dem Duschgel, das womöglich im „No-Label-Look“ als Formstanzteil aufgeklebt ist. Unser Handy besteht in seinem Inneren sogar aus einer Vielzahl an Formstanzteilen. Doch auch die Schutzfolie, die das Glas vor Kratzern schützen soll, ist meist ein passgenaues Stanzteil aus kratzhart beschichteter Folie. Sehr viele Blenden an Haushaltsgeräten, Isolationen in Elektrogeräten und Tastaturen, Dichtungen in der Industrie sowie Etiketten aller Art sind Stanzteile aus Folien, die spezielle Eigenschaften habe – je nach Anwendung und Kundenwunsch.

Vielfalt der Folien für unterschiedliche Anwendungen

Odoo CMS – Beispielbild variabel

Die Coloprint tech-films hält eine große Anzahl verschiedener Folien an Lager. Das betrifft nicht nur unterschiedliche Stärken von 0,025 mm bis 0,750 mm, sondern auch aus ganz unterschiedlichen Kunststoffen. Darunter sind Polyesterfolien, Folien aus Polycarbonat und ABS, Kapton®-Folien und Teonex® sowie flammhemmende Polypropylen-Folien. Somit steht dem Anwender eine breite Auswahl an besonderen Eigenschaften und Leistungsprofilen zur Verfügung. Anders als bei den großen Folienherstellern kann der Kunde auch kleinere Mengen Folie beziehen – denn nicht jede Anwendung braucht gleich Tonnen einer bestimmten Kunststofffolie.

Aus der Folienrolle werden Stanzteile

Odoo CMS – Beispielbild variabel

Die Weiterverarbeitung bei Coloprint tech-films beschränkt sich nicht wie bei vielen Händlern auf das kundenspezifische Zuschneiden in Schmalrollen. Aus den Jumborollen der Hersteller mit oft Tausenden Laufmeter Länge werden in weiteren Veredelungsschritten unterschiedlichste Stanz-, Biege- und Formteile hergestellt. Dies beginnt bei winzigen Unterlegscheiben und Isolationsstanzlingen und geht bis zu großformatigen Diffusorfolien-Bögen, um zum Beispiel Lichtkästen von Stadtplakaten gleichmäßig leuchten zu lassen.

Auch die Herstellung von Laminaten ist möglich. Sei es zum Beispiel die Kombination aus einer lichtlenkenden Folie (Lentikularfolie) mit einem hochtransparenten Klebefilm für eine vereinfachte Montage. Oder, als weiteres Beispiel, in Medizingeräten die Kombination aus einer Kupferfolie mit einer elektrisch isolierenden Polyesterfolie zum Schutz vor elektromagnetischen Störungen.

Kundenmehrwert durch Materialwissen und Fertigungsmöglichkeiten

Aus Folien exakt zugeschnittene Formate können ebenso in großen Stückzahlen gefertigt werden wie komplexe Stanzteile oder Formteile. 

Odoo CMS – Beispielbild variabel

Die Fertigungstiefe geht sogar so weit, dass 3D-geformte Stanzteile (Falzteile) und Bedruckungen möglich sind. In allen Fällen ist auch eine selbstklebende Ausrüstung möglich, wobei passend zu den Anforderungen des Kunden Industrie-Klebstoffe mit zum Beispiel hoher Temperaturbelastbarkeit oder mit guten Hafteigenschaften auf niederenergetischen Oberflächen verwendet werden. Für Anwendungen mit besonders hohen Anforderungen an die Chemikalienresistenz gibt es Folien (z.B. ETFE, PTFE) und Polysiloxankleber, die selbst rauesten Umweltbedingungen widerstehen. Sie können auch als Abdeckfolie eingesetzt werden, um Kennzeichnungsetiketten (z.B. für Rohre) dauerhaft zu schützen. 

Kunden der Coloprint tech-films schätzen die Kombination aus einer breiten Palette an unterschiedlichen technischen Kunststofffolien mit den vielfältigen Möglichkeiten der Weiterverarbeitung. Denn dies erleichtert dem Techniker die passgenaue Materialauswahl für das Stanzteil und dem Einkauf die Beschaffung der benötigten Bauteile. Beide brauchen nur mit einem einzigen Ansprechpartner zu sprechen, denn die Anwendungsberater der Coloprint tech-films verknüpfen Material-Know-How mit Fertigungswissen und finden so fast immer die optimale Lösung.

Zusätzlich erleichtert das mit fast allen Folien, Klebe- und Schutzfolien, sowie Laminaten mögliche Rapid-Prototyping die Überprüfung der theoretisch erarbeiteten Lösung. Bei Bedarf können über große Schneidplotter binnen Tagen erste Muster gefertigt werden, mit deren Hilfe ein Optimierungsprozess der Stanzteile und der Materialauswahl angestoßen werden kann.

Die Coloprint tech-films geht mit ihren Möglichkeiten der Weiterverarbeitung deutlich über das hinaus, was übliche Folienhändler anbieten. Darum vertrauen selbst große Hersteller solcher Engineering-Folien auf diese Fähigkeiten als Veredler und lagern Spezialaufgaben zur Coloprint tech-films aus.

Vertrauen auch sie auf 50 Jahren Erfahrung in der Veredelung von technischen Folien zu Stanzteilen, Laminaten und Zuschnitten.

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner.